Recycling und Entsorgungsfachbetrieb

Jeden Tag erleben Tausende von Menschen die Qualität unserer Produkte. Die daraus erwachsende Verantwortung ist unsere Motivation.

Recycling von Ausbauasphalt

Asphalt kann zu 100% im Neuprodukt wiederverwertet werden. Dies geschieht an allen Anlagen unserer Unternehmensgruppe. Die Annahme von reinem Ausbauasphalt als Aufbruch oder Fräsgut ist prinzipiell an allen unseren Werken möglich, wenn auch aus Platzgründen mancherorts nur in geringen Mengen.

Recycling von Straßenaufbruch

Sobald Ausbauasphalt nicht mehr sortenrein vorliegt, sondern durchmischt ist mit Mengen an Beton-, Unterbau, Bordsteinen etc. oder reiner Beton- und Natursteinaufbruch, wird dieser an den dafür vorgesehenen Werken angenommen und zu einem güteüberwachtem Frostschutzrecycling 0/45 (RC 0/45) aufbereitet. Da die technischen Anforderungen an dieses Material dem von neuen Mineralstoffen entsprechen müssen, kommt für diesen Baustoff auch nur Aufbruch aus dem Straßenbau zum Tragen. Hochbauschutt wird deshalb an keiner unserer Anlagen angenommen.

Die Annahmen von Straßenaufbruch zur Aufbereitung von RC 0/45 erfolgt an unseren Werken Bischofsheim, Delkenheim, Hanau und Lampertheim.

Wir sind als Entsorgungsfachbetrieb für die Annahme, Lagerung und Verarbeitung von teerhaltigem Straßenaufbruch (AVV 17 03 01) zertifiziert. Wegen der im Umgang mit diesen Materialien zu beachtenden Vorschriften ist die vorherige Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Mischwerk oder unserer verantwortlichen Person Entsorgungsfachbetrieb, Frau Isabelle Richter, trotzdem zwingend notwendig.

Mischwerk Hanau                            
Herr Thomas Weinberger                    
Telefon (0 61 81) 36 04-33                                                                                           

Verantwortliche Person Efb
Frau Isabelle Richter
Telefon (0 61 81) 36 04-38
richter@shm-asphalt.de